Facebook-Gruppe „Digital History“

Seit Kurzem gibt es eine Facebook-Gruppe „Digital History“:
https://www.facebook.com/groups/551042538284655/

Aus der Gruppenbeschreibung:

A group open to everyone interested in Digital History. What is „Digital History“? The group is exactly the forum to discuss that and other related topics. Feel free to post updates on conferences, blogs and publications!

Zur Vorgeschichte: http://dhdhi.hypotheses.org/1960

Bei der Einrichtung einer Facebook-Gruppe braucht es – ähnlich wie bei den Gruppenbibliographien – keine Zentrale. Einmal eingerichtet kann dort jede/r für die Gruppe interessante Neuigkeiten direkt posten.
(Mareike König, Die AG “Digitale Geschichtswissenschaft” im Web 2.0, in: Weblog Digital Humanities am DHI Paris, 13.8.2013, http://dhdhi.hypotheses.org/1960.)

Hinweisen möchte ich auch auf die Gruppe „Digital Humanities Deutschland“:
https://www.facebook.com/groups/445296158895427/

Da es recht schwierig und vor allem zeitaufwendig ist, alle Informationen rund um die Digital Humanities (Infrastrukturen, Förderprogramme, Rechtsfragen, Geschäftsmodelle, Studiengänge, Weiterbildungen, Stellenausschreibungen etc. etc.) alleine zusammenzutragen und immer auf dem neuesten Stand zu sein, wäre es eigentlich schön, wenn wir uns in dieser Gruppe eine gemeinsame Informationsplattform aufbauen würden, wo jeder aus seinem Arbeitsalltag, die DH-betreffenden News postet, die ihr oder ihm so zufallen. Große Kommentare sind nicht nötig! Aber wenn sich die eine oder andere interessante Diskussion ergeben würde, wäre das ein schöner Nebeneffekt.
UND EINFACH WEITERE LEUTE ZUR GRUPPE EINLADEN!

 


Ein Gedanke zu „Facebook-Gruppe „Digital History“

  1. Nota bene: Es handelt sich nicht um „DIE OFFIZIELLE“ Facebook-Gruppe der AG digigw, sondern um eine, die für alle Interessierten offen stehen soll. Die Beschreibung auf Englisch soll auf die Offenheit gegenüber der internationalen Community hindeuten. Gepostet wird in verschiedenen Sprachen, wobei momentan relativ viele deutsche Beiträge dabei sind. Also werbt für die Gruppe, auf dass auch die Kollegenschaft aus dem anglo-amerikanischen, französischen, etc. Räumen mit partizipiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.