Springschool „Digitale Editionen – Grundlagenvermittlung“

In enger Kooperation mit der Universität Rostock veranstaltet das Institut für Dokumentologie und Editorik vom 10. bis 14.3.2014 eine Springschool in Rostock. Die School richtet sich an Anfänger in dem Bereich Digitale Editionen und vermittelt Grundkenntnisse in den X-Technologien sowie einführende Lehreinheiten zum Umgang und den Themen der Text Encoding Initiative. Das genaue Programm wird demnächst hier vorgestellt. Sie richtet sich an NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem Bereich der Geisteswissenschaften, die offen für den Einsatz moderner Techniken in ihrem jeweiligen Fachgebiet sind. Vorwissen über XML und TEI ist nicht notwendig.

Es hat sich auf den Lehrveranstaltungen des IDEs inzwischen eingebürgert, dass am Abend des ersten Tages ein ausgewiesener Kenner der Digital Humanities einen Festvortrag halten wird. 

Die Springschools des IDE zeichnen sich durch einen hohen Betreuungsaufwand aus. Während der Vormittage werden in Frontalvorträgen einzelne Lehrinhalte vermittelt, am Nachmittag folgen dann praktische Übungen, die intensiv betreut werden. An den Nachmittagen ist es erwünscht, dass die TeilnehmerInnen an eigenen Editionsprojekten das am Vormittag gewonnene Wissen umsetzen.

Die Teilnahme an der Lehrveranstaltung wird mit zwei ECTS-Punkten belohnt. Für die Teilnahme an der Springschool wird ein geringer Unkostenbeitrag erhoben.

Das Programm der letzten School finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Teilnahme schreiben Sie bitte eine formlose Email an schools@i-d-e.de mit einer kleinen Projektskizze Ihres Editionsprojekts.

http://www.i-d-e.de/springschool-%E2%80%9Edigitale-editionen-%E2%80%93-grundlagenvermittlung%E2%80%9C#sthash.vXWlfbt5.dpuf

via Georg Vogeler


Autor: Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.