Workshops, Praxislabor, Projektpräsentationen und mehr: Digitale Geschichte beim Historikertag 2018

Es wird digital beim diesjährigen Historikertag in Münster! In Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Center for Digital Humanities der Universität Münster hat die AG Digitale Geschichtswissenschaft im VHD ein umfassendes Begleitprogramm mit einem Schwerpunkt auf praktischen Mini-Workshops entworfen, das wir hier im Überblick vorstellen. Die einzelnen Programmpunkte werden in separaten Blogbeiträgen ausführlich präsentiert. Vorhang auf:

Vorprogramm – Hands-on Workshops

Workshop „Einführung in das Programmieren für HistorikerInnen“

Wann: 25.9.2018, 14h00-18h00
Wo: Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft, Raum JO 101
Wer: Martin Dröge, Ramon Voges
Was: Die Einführung in das Programmieren für HistorikerInnen gibt zunächst einen Überblick über die Eigenschaften von Python, einer höheren Mehrzweck-Programmiersprache, die besonders in Academia weit verbreitet ist … =>weiterlesen

Begrenzte Anzahl an Plätzen! Anmeldung erbeten unter:
martin.droege [AT] uni-paderborn.de
____________________________________________

Workshop „Bloggen für HistorikerInnen“

Wann: 25.9.2018, 14h00-18h00
Wo: Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft, Raum JO 102
Wer: Mareike König, Ulla Menke
Was: Der Hands-on-Workshop vermittelt Grundlagen des wissenschaftlichen Bloggens. Neben inhaltlichen, konzeptionellen und rechtlichen Fragen legen wir einen Schwerpunkt auf die technische Seite, sodass die Teilnehmenden direkt loslegen können…=>weiterlesen

Begrenzte Anzahl an Plätzen! Anmeldung erbeten unter:
blogs [AT] maxweberstiftung.de
____________________________________________

Transcribathon im Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft

Wann: 25.9.2018, 15h00-16h00 Präsentation und Startschuss;
Wo: Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft, Raum JO 1 (Hörsaal)
Wer: Frank Drauschke
Was: Der Historikertag Transcribathon Münster 2018 ist ein Wettbewerb, in dem so viele Briefe, Tagebücher und andere Quellen wie möglich aus der Online-Sammlung Europeana 1914-1918 transkribiert und annotiert werden… =>weiterlesen

Präsentationen der Teams und Entscheidung der Jury am Freitag, 28.9.2018 um 14 Uhr.
____________________________________________

Projektpräsentationen der digitalen Geschichte: Postersession

Wann: 26.9.2018, 12h00-13h00
Wo: Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft, Raum JO 101
Wer: Torsten Hiltmann, Mareike König
Was: Die 27 Poster zu digitalen Projekten und Methoden wurden über einen CfP ermittelt und können während des gesamten Historikertags angesehen werden. Beim Posterslam werden einige der Poster in 90-Sekunden-Kurzpräsentationen vorgestellt und es gibt Gelegenheit, mit den Autorinnen und Autoren ins Gespräch zu kommen. Ankündigung des detaillierten Programms folgt hier auf dem Blog!
____________________________________________

Praxislabor – Mini-Hands-On-Workshops und Spotlights

 

Das Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft auf dem Historikertag

Das Praxislabor stellt einen Anlaufpunkt für Interessierte und ExpertInnen dar sowie eine Austauschplattform für Themen und Tools, Projekte und Diskussionen im Bereich der digitalen Geschichtswissenschaft. Darin gibt es zwei Format: Spotlights und Hands-on-Workshops. In den verschiedenen Mini-Hands-on-Workshops wird jeweils ein praktischer Aspekt aus dem Methoden-Repertoire der digitalen Geschichtswissenschaft vorgestellt. An die Spotlight-Präsentationen schließen sich kurze Diskussionen an, die als Übergang zum informellen Austausch im Sinne einer „digitalen Sprechstunde“ dienen.

Die ausführliche Ankündigung zu den einzelnen Spotlights und Hands-on-Workshops finden sich hier: https://digigw.hypotheses.org/2475.

Semantic Web, Textmining, Visualisierung (Spotlights)
Wann
: 26.9.2018, 11h00-12h00
Wer: Torsten Hiltmann, Martin Dröge, Jörg Wettläufer

Neue Publikationswege für die Mittelalterforschung – Das Projekt AMAD (Spotlight)
Wann
: 26.9.2018, 14h30
Wer: Karoline Döring

historicum.net: Rechercheangebote und digitale Services des Fachinformationsdienstes Geschichtswissenschaft (Hands-on)
Wann: 27.9.2018, 12h00-12h45
Wer: Wiebke Herr

Deutsche Historische Bibliografie: Recherche, Mitwirkung, Weiterentwicklung (Hands-on)
Wann: 27.9.2018, 12h45-13h30
Wer: Gregor Horstkemper

Qualitative Inhaltsanalyse mit MAXQDA (Hands-on)
Wann:
27.9.2018, 14h00-15h00
Wer:
Andreas Müller

Datenbereinigung mit OpenRefine (Hands-on)
Wann: 27.9.2018, 15h00-16h00
Wer: Torsten Hiltmann

Texterkennung mit OCRopus (Hands-on)
Wann: 26.9.2018, 16h00-17h00
Wer: Robert Nassarek

Textmining und Visualisierung mit Open Semantic Search (Hands-on)
Wann: 27.9.2018, 17h00-18h00
Wer: Jörg Wettlaufer

Textvergleich mit “eComparatio” (Hands-on)
Wann: 28.9.2018, 13h00- 14h00
Wer: Oliver Bräckel, Charlotte Schubert, Friedrich Meins

Praxislabor – Beispiele und Sprechstunde
Wann: 28.9.2018, 16h00- 17h00
Wer: Open Space

____________________________________________

Offene Session: Schaufenster in die Blogosphäre

Wann: 27.9.2018, 13h30-14h30
Wo: Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft, Raum JO 101
Wer: Mareike König, Karoline Döring
Was: Die Geschichtsblogosphäre ist groß und bunt. Das wollen wir in Münster anhand von zwei Minuten-Kurzpräsentationen zeigen: Bloggende sind daher herzlich eingeladen, sich und ihr Blog vorzustellen. Bloglesende und Neugierige bitten wir ebenfalls dazu. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach vorbeikommen! =>weiterlesen

____

Abbildungen:

Johann Piber, Yellow Curtain, Rechteangabe: CC-O, Öffentliche Domäne.

Torsten Hiltmann, Zentrum für Digitale Geschichtswissenschaft auf dem Historikertag, Uni Münster, Rechteangabe: CC-BY 4.0.

 


Autor: AG Digitale GW

Die Arbeitsgruppe "Digitale Geschichtswissenschaft" des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. wurde auf dem Mainzer Historikertag im September 2012 gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.