Unterstützung im Bereich Digital History gesucht!

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg sucht Unterstützung im Bereich Digital History, konkret für die Umsetzung einer Online-Ausstellung im Rahmen der Online-Quellenedition „Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“.

Ihr Profil umfasst:

  • Erfahrungen mit Datenverarbeitung in den Geisteswissenschaften bzw. im Bereich Digital Humanities
  • Sehr gute Kenntnisse in HTML und CSS, idealerweise auch in PHP
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken und umfangreiche Erfahrungen mit Beschreibungssprachen und Metadatenstandards in XML (TEI)
  • Praktische Erfahrung bei der Umsetzung von Online-Präsentationen, insbesondere Ausstellungsformaten
  • Idealerweise geschichtswissenschaftliche Grundkenntnisse
  • Bereitschaft, sich in neue Aufgaben einzuarbeiten
  • selbständige und zuverlässige Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Das Institut

Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg wurde als erste Forschungseinrichtung ihrer Art 1966 in der Bundesrepublik Deutschland gegründet und widmet sich seitdem der Erforschung der (deutsch-)jüdischen Geschichte in ihren lokalen, nationalen und globalen Dimensionen. Die Vermittlung der Forschungsergebnisse an die interessierte Öffentlichkeit ist seit Beginn eine wichtige Säule der Institutsarbeit, seit einigen Jahren werden vor diesem Hintergrund der Bereich der digitalen Projekte beständig ausgebaut und DH-Praktiken in laufende Forschungsprojekte implementiert. Zukünftig stehen vermehrt Fragen wie die Verstetigung und Erweiterung der digitalen Strukturen oder nach der digitalen (Langzeit-)Archivierung auf der Tagesordnung. Zentrales Projekt ist in diesem Zusammenhang die Online-Quellenedition „Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte“, unter deren Dach in regelmäßigen Abständen Online-Ausstellungen zu  verschiedenen Themen der jüdischen Geschichte publiziert werden. Ziel ist die innovative Präsentation von heterogenem Quellenmaterial für eine breite interessierte Öffentlichkeit.

Hierfür benötigen wir technische Unterstützung und freuen uns über Bewerber*innen (m/w/d), die idealerweise ein historisches Interesse mit umfassenden technischen Kenntnissen und Erfahrungen in der Digital History verbinden und Lust haben, neue Online-Präsentationsformate zu erarbeiten.

Wir freuen uns über Interessensbekundungen bis zum 31. März 2022 und darüber mit Ihnen über eine mögliche Formen der Zusammenarbeit ins Gespräch zu kommen. Das IGdJ begrüßt Bewerbungen qualifizierter Personen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung.

Kontakt: Dr. Anna Menny, schluesseldokumente(at)igdj-hh.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.