Sektionsankündigung “Fragile Fakten in den Digitalen Geschichtswissenschaften: Fakes und Fehler oder Risiko und Chance? (#Histag23)

Sektionsleitung: Charlotte Schubert (Leipzig) / Christoph Schäfer (Trier)

Termin: Mittwoch 20.09.2023, 9:00–11:30 Uhr

Ort: Universität Leipzig, HS10

Das Thema wiederholbarer Forschung ist durch die Digitalisierung auch in den Geschichtswissenschaften mehr als dringlich geworden: Wer kennt nicht die Beispiele von Projektergebnissen, Datenbanken, Webseiten, Tools etc., die nach einiger Zeit dysfunktional geworden sind? In den digitalen Geisteswissenschaften fehlen bisher Überlegungen zur Systematisierung wie sie beispielsweise in den Natur- und Technikwissenschaften bereits vorliegen, da das Problem Struktur und Gepflogenheiten wissenschaftlichen Arbeitens in sehr grundsätzlicher Weise betrifft.

Die Sektion will mit einer Podiumsdiskussion den Dialog über die mangelnde Reproduzierbarkeit und Replikationsfähigkeit von Ergebnissen und Studien in den digitalen Geschichtswissenschaften anstoßen und Lösungsmöglichkeiten diskutieren.

Programm

9.00    –             9.15 Einführung/Input: Charlotte Schubert
(Alte Geschichte, Leipzig)
9.15    –             9.55Podium: Statements
9.55     –            10.45 Diskussion (mit Roger Berger (Soziologie, Leipzig), Mareike König (DHI Paris), Werner Rieß (Alte Geschichte, Hamburg), Silke Schwandt (Digital History, Bielefeld), Leif Scheurmann (Digitales Erbe, Trier), Wolfgang Spickermann (Alte Geschichte, Graz) und Pascal Warnking (Maritime Antike, Trier).
Diskussionsleitung: Christoph Schäfer (Alte Geschichte, Trier)
10.45  –            11.15Offene Diskussion mit dem Auditorium
Diskussionsleitung: Christoph Schäfer
11.15  –           11.30 Abschlußrunde Podium
Diskussionsleitung: Christoph Schäfer/Charlotte Schubert

Sektion im Rahmen des 54. Deutschen Historikertags, der vom Vom 19.-22. September 2023 in Leipzig stattfindet.

Zur Ankündigung der Sektion auf der Website des Historikertags: https://www.historikertag.de/Leipzig2023/programm/sektionen/fragile-fakten-in-den-digitalen-geschichtswissenschaften-fakes-und-fehler-oder-risiko-und-chance/

 



Diesen Blogbeitrag zitieren
AG Digitale GW (2023, 17. August). Sektionsankündigung “Fragile Fakten in den Digitalen Geschichtswissenschaften: Fakes und Fehler oder Risiko und Chance? (#Histag23). Digitale Geschichtswissenschaft. Abgerufen am 18. April 2024, von https://doi.org/10.58079/nmne

Autor: AG Digitale GW

Die Arbeitsgruppe "Digitale Geschichtswissenschaft" des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e.V. wurde auf dem Mainzer Historikertag im September 2012 gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search